Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

HINWEIS! Diese Website verwendet Cookies, um die Webseiteninhalte zu verbessern.

Wenn Sie ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie bittezu.

Ich stimme zu

Die Gruppe-C ist seit über 15 Jahren Fester Bestandteil unserer Rennserien. Seit 2016 wird diese Rennserie vom club "wsw-slotter" auf unserer rennbahn veranstaltet.

WSWGruppeC2017

Die Gruppe C war eine von der FIA ausgeschriebene Klasse für Sportwagen. Mit Fahrzeugen gemäß dieses Reglements wurde von 1982 bis 1992 die Sportwagen-Weltmeisterschaft ausgetragen. Außerdem kamen Gruppe-C-Fahrzeuge von 1982 bis 1985 in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft zum Einsatz. Diese wurde 1983 und 1984 unter der Bezeichnung Internationale Deutsche Rennsport-Meisterschaft ausgetragen sowie 1985 als Internationale Deutsche Sportwagen-Meisterschaft.[1] Den Abschluss des Einsatzes von Gruppe-C-Fahrzeugen auf nationaler Ebene in Deutschland bildete der Supercup in den Jahren 1986 bis 1989. Die zeitlich längste Verwendung in einer Meisterschaft erlebte die Gruppe C in der nordamerikanischen IMSA-GTP-Serie, wo Fahrzeuge dieser Klasse von 1981 bis 1993 zugelassen waren. Außerdem kamen Fahrzeuge der Gruppe C in der Europäischen Interserie zum Einsatz. Die Gruppe C war als Prototypenklasse definiert. Somit war für eine Homologation weder eine Mindestanzahl identischer gebauter Fahrzeuge noch die Verwendung irgendwelcher Serienteile zwingend erforderlich.

Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_C)

 

WSW-Slotter Reglement Gruppe C 1/24

Karosserie

Zugelassen sind ausschließlich fertige Karosserien von BRM im Maßstab 1:24. Die Karosserien dürfen in ihren Abmessungen (Länge, Breite , Höhe, Materialstärke) nicht verändert werden. Der Heckspoiler muss unverändert und in originaler Position* (wie beim Vorbild) montiert sein! Eine flexible Befestigung ist erlaubt. Frontspoiler dürfen aus Karbon bestehen, um Brüche an der Karosserie zu vermeiden. Seitliche Kühleinlässe dürfen innen begradigt werden, müssen dann aber verschlossen sein, z.B. mit Karbonfolie.

Die Fahrzeuge müssen eine realistische und zeitgemäße (d.h. in die Epoche 1982-1992 passen) Rennoptik aufweisen, aber nicht zwingend einem 1:1 Vorbild nachempfunden sein.

Es wäre schön, wenn sich hier wieder mehr am Vorbild orientiert würde.

Fahrereinsatz dreidimensional. Die gesamte Mechanik muss abgedeckt sein. Mindestgewicht Karosserie inklusive Halter 50 Gramm.

Chassis

In Material, Form und Ausführung freigestellt. Mindestgewicht rennfertiges Chassis 140 Gramm.

Motor

Slotdevil 5020 (Baugleich mit Plafit Bison 1)

Die Motoren werden, anders als beim C-West-Reglement, nicht ausgegeben. Jeder fährt mit seinem eigenen, oben angegebenen Motor.

Räder

Vorderräder

Mindestens 5mm Breite, mindestens 23mm Durchmesser

Reifen: PU oder Moosgummi.

Felgeninnenmaß mindestens 18mm Durchmesser.

Hinterräder

Maximal 16mm Breite, mindestens 26mm Durchmesser

Felgeninnenmaß mindestens 18mm Durchmesser.

Reifen: ProComp3 Moosgummi, 13 mm breit.

Die Reifen dürfen mit Reinigungsmitteln, z.B. Scaleauto Slot Grip Tyre Cleaner, gereinigt werden. Tigermilk (Tigermilch) bleibt weiterhin verboten.

Die Räder werden,  anders als beim C-West-Reglement, nicht ausgegeben. Jeder fährt mit seinen eigenen Reifen.

Dreidimensionale Felgeneinsätze an allen Rädern sind erwünscht aber nicht vorgeschrieben.

Achsbreite

Maximal 82 Millimeter. Die Räder müssen in der Draufsicht von der Karosserie abgedeckt sein.

Bodenfreiheit

Mindestens 1,0 mm vor, während und nach dem Rennen.

Bahnspannung

20,0 Volt (angezeigte Spannung am Netzteil)

Regler

    Alle Festwiderstandregler wie z.B. Parma Eco/Plus oder MRRC sind erlaubt.
    Modifizierte Festwiderstandregler mit einstellbarem Widerstand mittels parallel geschalteter Zusatzwiderstände und verstellbarer Bremse mittels Potentiometer sind erlaubt.
    Transistor-, Dioden-Regler sind erlaubt. Als Transistor-, Dioden- Regler gelten Kauf-/Umbaulösungen (z.B. MRRC MC3500c RTR) oder Selbstbaulösungen basierend auf bekannten Anleitungen.
    Elektronische Regler (z.B. Slot.it, ACD) sind erlaubt.
    Sollten solche Regler aufgrund der an der Bahn befindlichen Elektrik (positiv/negativ geregelt - Verpolungsschutz spricht an) nicht verwendet werden können, muss der Fahrer einen anderen Regler benutzen.

Wertung

    Startberechtigt sind alle aktiven und passiven Clubmitglieder sowie Gäste.
    Gäste und passive Clubmitglieder fahren außer Konkurrenz, deren Ergebnisse gehen also nicht in die Rennserienwertung und die Clubmeisterschaft ein.
    Der erste Rennserienlauf beginnt ca. 19.45 Uhr - 20.00 Uhr. Vorab können die Fahrzeuge getestet werden und ggf. ein Feintuning stattfinden.
    Das Qualifying beginnt ca. 19.30 Uhr.
    Ein Rennserienlauf erstreckt sich über alle sechs Slots im Slotcar Heaven.  Sollten weniger als 6 Starter an einem Rennabend vor Ort sein, werden nur soviele Slots entsprechend der Anzahl der Starter gefahren (Beispiel: 4 Starter -> es werden nur 4 Slots gefahren). Pro Slot werden drei Minuten gefahren.
    Das Rennen einer jeden Gruppe wird nur einmal von der Startaufstellung aus gestartet. Jeweils nach Ablauf der drei Rennminuten schaltet der Bahnstrom ab und die Einsetzer setzen die Autos in den Slot, welchen der Fahrer als nächstes fahren muss.
    Nach dem sechsten Lauf schaltet der Bahnstrom ebenfalls ab und die Einsetzer müssen der Rennleitung die Teilmeter zurufen.(Markierungspunkte auf der Bahn, Teilmetermarkierung muss mit der Hinterachse überfahren sein).
    Gewertet wird die Rundenanzahl + die gefahrenen Teilmeter.
    Gewonnen hat, wer die meisten Runden und Teilmeter zurück gelegt hat.
    Die Punktevergabe erfolgt nach folgender Tabelle:


    Sollten mehr als 15 Teilnehmer an den Start gehen, werden ab Platz 16 keine Punkte mehr vergeben.
    Die Wertung erfolgt mittels der Rennsoftware im Slotcar Heaven und wird in die www.slot-datenbank.de Datenbank übertragen.
    Die Ergebnisse werden unter www.wsw.slot-datenbank.de und https://www.facebook.com/WSWSlotter veröffentlicht.
    Es werden 6 Rennserienläufe gefahren.
    Streichergebnisse sind vorgesehen - es werden 2 Läufe
    gestrichen.
    Beispiel für den Modus 6 Läufe, 2 Streichergebnisse: Fährt ein Fahrer alle 6 Läufe, werden die schlechtesten 2 Läufe gestrichen -  Fährt ein Fahrer nur 4 oder weniger Läufe, wird kein Lauf gestrichen.
    Die Rennserie hat gewonnen, wer nach Ablauf der Saison die meisten
    Punkte einfahren konnte. Ihm gebührt ein kleiner Siegerpokal. Die
    Plätze 2 und 3 erhalten ebenfalls kleine Pokale. Je nachdem, ob die
    Clubkasse Sachpreise finanziert oder Sponsoren Preise zur Verfügung stellen, erhalten die drei erstplatzierten Rennserienteilnehmer entsprechende Sachpreise.
    Die Rennserie fließt nicht mit in die Clubmeisterschaft ein.
    Bei Punktegleichstand siehe hier!

Sonstiges
Alles was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten!

Vor dem Rennen wird keine Fahrzeugabnahme durchgeführt. Wir vertrauen darauf, dass alle Mitglieder faires und partnerschaftliches Verhalten walten lassen und nicht versuchen, durch unerlaubte Handlungen einen persönlichen Vorteil zu erhalten. Der erste oder zweite Vorsitzende haben das Recht, bei auffälligen Fahrzeugen nach dem Rennen eine Fahrzeugüberprüfung durchzuführen. Sie bestimmen aus dem Kreis des Starterfelds ein weiteres Mitglied, welches bei der Fahrzeugüberprüfung mit kontrolliert. Stellt sich dabei heraus, dass das Fahrzeug nicht dem Reglement entspricht, geht das Ergebnis nicht in die Wertung mit ein, das Fahrzeug wird für dieses Rennen nachträglich disqualifiziert. Fahrzeuge, die unserem Reglement nicht entsprechen, können gerne mitfahren, der Starter muss dies aber vorher dem ersten oder zweiten Vorsitzenden mitteilen. Diese Fahrzeuge werden dann nicht mit in die Wertung genommen.

Wenn ein Fahrzeug während des Rennens einen Defekt hat, kann ein T-Car eingesetzt oder defekte Fahrzeuge repariert werden. Das Rennen wird für eine mögliche Reparatur oder das Einsetzen eines T-Cars nicht unterbrochen.


Einige Passagen dieses Reglements entstammen dem

C-West-Reglement

 

Copyright © 2018 Slot Car Heaven e.V. Wuppertal. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.